Maiandacht der Stadtkirche an der Marienkapelle in Nebel

03 05 2017

Man könnte schon fast von einer kleinen Tradition sprechen. Denn auch in diesem Jahr durfte der CSU Ortsverband wieder die Maiandacht der Stadtkirche Germering an der Marienkapelle im Ortsteil Nebel vorbereiten und inhaltlich gestalten.

Das schon vom letzten Jahr erprobte Team, bestehend aus Diakon Benno Saruba, unserem Ortsvorsitzenden Oliver Simon und unserer stellvertretenden Ortsvorsitzenden Anja Kuttekeuler,  hatte sich diesmal des Themas „Maria und die Zumutung Gottes“ angenommen. Ausgehend von der Lesung der Erzählung der Verkündigung Mariens aus dem Lukas-Evangelium, die unsere Bezirksrätin Gaby Off-Nesselhauf vorgetragen hat, war es an Oliver Simon, den ca. 80 anwesenden Gottesdienstbesuchern eine Betrachtung zu geben zu Fragen, wie „Was mutete Gott Maria zu?“, „Was mutet Gott den Menschen zu?“ oder „Ist der Mensch mittlerweile zur Zumutung Gottes geworden?“.

Musikalisch gestaltet wurde die Andacht auch in diesem Jahr wieder thematisch abgestimmt durch das exzellente Flötenspiel von Anja Kuttenkeuler.

Ein Novom war dann aber, dass nach der Andacht durch unseren Ortsverband auch noch eine kleine Brotzeit für ein gemütliches Beisammensein organisiert worden war. Ein ganz herzliches Vergelt´s Gott an die Eheleute Drexler, die uns nicht nur erneut ihren Unterstand für die Andacht zur Verfügung gestellt haben, sondern auch sonst über all dort mit angepackt haben, wo eine helfende Hand gefragt war.

Ein Dank gilt auch unserer Jungen Union, die den Auf- und Abbau übernommen haben, sowie die Frauen Union, allen voran Gaby Pichelmaier und Monika Greczmiel, die sich wieder einmal hervorragend um das kalte Buffet gekümmert haben.

Insoweit freuen wir uns auf die Fortsetzung dieser Tradition. Vielleicht schenkt und der liebe Gott im nächsten Jahr ein paar Sonnenstrahlen mehr – auch wenn uns der himmlische Gruß durch den Regenbogen nicht verborgen geblieben ist!